Loading...

... mit integriertem Freizeit-Programm und Single-Reisen

(7) Die Mimik verrät das Grundgefühl

(7) Die Mimik verrät das Grundgefühl

aus unserer Serie FLIRT & FLOPS

Was denkt dein Gegenüber? Hat er oder sie Lust zum Flirt? Oder ist mit den Gedanken ganz woanders? Schau dir die Körpersprache an. Zur Körpersprache gehören Mimik, Gestik, Stimme, Haltung und Distanz. Die Mimik verrät das Grundgefühl - es gibt sechs Grundgefühle – und leider: Nur ein einziges davon ist eindeutig positiv.

In unserem Gesicht spiegeln sich Empfindungen wie Stolz oder Verachtung, Begeisterung oder Langeweile, Zufriedenheit oder Enttäuschung. Man unterscheidet sechs Grundgefühle: FREUDE | TRAUER | ANGST | WUT | ÜBERRASCHUNG | EKEL.

Dabei fällt auf: Nur ein einziges Grundgefühl, nämlich die FREUDE, ist eindeutig positiv. ÜBERRASCHUNG kann sowohl positiv als auch negativ sein. Und die vier Grundgefühle TRAUER, ANGST, WUT und EKEL hingegen sind durchgängig mit negativen, bedrückenden Empfindungen verbunden. Kein Wunder also, wenn im Alltag die meisten Leute eher mit einem griesgrämigen Gesicht uherlaufen als mit einem strahlenden Lächeln.

Wie ist das bei dir? Gehörst du eher zu den Mundwinkelhängern? Oder gehörst du zu den Menschen, die andere aufmuntern und sie mit ihrem Lächeln anstecken können? Es lohnt sich, das zu üben. Denn wie die Lachforschung sagt, lachen Kinder noch etwa 400-mal am Tag, Erwachsene nur noch 15-mal. Und je älter wir werden, desto weniger lachen wir. Und wenn wir dann mal lachen, dann tun wir das kürzer.

Lachen steckt an. Damit kannst du dein Umfeld und dich selbst beeinflussen. Und einen schlechten Tag zu einem guten machen.
Monika
Schade. Denn Lachen steckt an. Damit kannst du dein Umfeld beeinflussen und einen schlechten Tag zu einem guten machen. Auch für dich selbst.

So wie es Anna erging, die auf der Straße einen Bekannten aus früheren Zeiten traf und ihn freudig anlachte. Der lachte zurück - und fragte, ob sie Lust und Zeit hätte für einen Kaffee.

Gerne ging sie mit, obwohl schnell klar war, dass sie ihn verwechselt hatte. Wie sie mir erzählte, blieb es nicht bei dem Café-Besuch. Inzwischen wohnen sie längst zusammen.


Interessantes Thema? Nun, dieser Beitrag ist Teil einer ganzen Serie. Alle Beiträge zur Serie findest du hier.
Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch bitte mit deinen Freunden und Bekannten. Danke!
 

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar erscheint online erst nach Freigabe durch den Seitenbetreiber.